Reiseplanung à la Andrea

Vielleicht fragst du dich, wie ich meine Reiseziele auswähle bzw. woher ich die Inspiration für ein neues Land, eine reizvolle Region, einen schönen Strand, abgelegene Dörfer, Städte und wunderschöne Fleckchen auf dieser Erde bekomme? Es ist ganz einfach:


Wie schon in vorigen Blog-Posts erklärt, interessiere ich mich für andere Menschen, Länder, Kulturen, Bräuche, Sitten, Lebensweisen, Essen und Trinken und deren tägliche Arbeit. Dadurch - ich bin ja auch recht kommunikativ 😀 - komme ich immer wieder mit Menschen in Kontakt, welche mir von ihren Reisen und Erlebnissen im Ausland erzählen. Gerne lasse ich mir auch berichten, wie die Leute in ihrer Heimat leben bzw. wie die Gegend und die Lebensbedingungen dort sind. Somit kann ich auf einen recht grossen Wissensschatz zurückgreifen.


Und dann passiert es: eine Erzählung oder ein Bericht bleibt bei mir im Gedächtnis hängen.

Nun beginnt der stressigste Teil - nicht für mich, aber für meine 2 Männer, denn diese beiden müssen jetzt die nächste Zeit auf meine Anwesenheit verzichten 🚫. Ich wälze unzählige Reiseführer, studiere Strassenkarten, schaue You-Tube Videos und vertiefe mich somit vollkommen in mein nächstes Reiseziel. Das können dann schon mehrere Abende und Nächte sein, die dabei für die Recherche geopfert werden. Wie du dir vielleicht denken kannst, macht es mir unheimlich Spass! Zudem ist mir keine Arbeit zu viel, die kleinen Strassen auf Google Earth herauszusuchen und eine geeignete Route für unser Wohnmobil (es hat 5 Tonnen bei 8 Meter Länge) zu planen.


Die Reise sollte dann spannend, abenteuerlich, entspannend, schöne Landschaften, nette Städte und natürlich kulinarisch auch etwas zu bieten haben. Meinen Vorschlag mit verschiedenen Alternativen präsentiere ich dann Harald und Luis. Sie können dann aussuchen, was ihnen gefällt bzw. sie interessiert. Meistens bekomme ich dann zu hören:


Andrea, uns ist es egal, wohin die Reise geht! Plane einen tollen Trip - wir sind dabei!

Für mich ist es toll, eine Familie zu haben, die meine Routen und auch Kurztrips immer lässig findet. Wenn ich planerisch mal daneben gegriffen habe oder der Trip in einer Katastrophe geendet hat, lachen meine zwei Liebsten und ich danach noch tagelang darüber.


Meine Familie und meine Freunde kennen mich und wissen, dass ich ihnen immer eine Reise empfehlen kann. Daher habe ich mir vor über 20 Jahren folgenden Spruch zugelegt:


In meinem zweiten Leben werde ich Reiseberaterin!


91 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen